Ans Herz gelegt

Im Herbst durchs MY4tl wandern

Im Mühlviertel ist die Natur eines der Highlights in den Herbstmonaten. Welche Wanderungen wir im Herbst empfehlen, zeigen wir euch hier.

Unsere Wandertipps für den Herbst

Es gibt ganz viele Gründe, sich auf den Herbst zu freuen. Neben vielen Veranstaltungen, Konzerten & Co. ist die Natur eines der Highlights in den Herbstmonaten. Sowohl an schönen, als auch an düsteren Tagen, bietet die mühlviertler Landschaft vielfältige Möglichkeiten, die Wanderschuhe auszupacken und durchs Mühlviertel zu spazieren. Welche Wanderungen wir im Herbst empfehlen, zeigen wir euch hier:

Plöckenstein – die höchste Erhebung des Mühlviertels

Der höchste Berg vom Mühlviertel ist im Herbst besonders beeindruckend. Die bizarre Landschaft mit den kahlen Baumstämmen verleiht der Wanderung eine ganz einzigartige Kulisse. Den Plöckenstein kann sich übrigens jedermann jeder als Ziel setzen – da ist für jeden eine passende Route dabei. Ausprobiert haben wir schon die Dreiländerrunde, die durchaus ein bisschen in die Beine geht: Hier gehts zur Wegbeschreibung

Kraft-Quelle-Baum-Rundwanderweg – 58km Mühlviertel

Wer Lust auf eine mehrtägige Wanderung hat, könnte mit dem Kraft-Quelle-Baum-Rundwanderweg glücklich werden. Für eine Gesamtlänge von 58 km nehmen sich die meisten zwei oder drei Tage Zeit, aber natürlich kann auch nur ein Teilabschnitt ausgewählt werden. Der Weg führt an besonders feinen Plätzen vorbei, darunter die Burgruine Waxenberg, die Jausenstation am Hansberg und der idyllische Unterkagererhof. Zum Ausruhen (Jausnen und auch Nächtigen) lädt auch die Verweilstation „Höf 15“ ein – ein ziemlicher hipper Hof mit spannender Philosophie, den man sich unbedingt mal genauer ansehen sollte. Hier geht’s zur Route

Tannenmoor – eine mystische Wanderung

Sollte das Wetter mal grau und düster sein, könnte ein Ausflug in das Tannenmoor eine Überlegung wert sein, denn dieses bietet an grauen Tagen garantiert ein mystisches Erlebnis. Gute 1,5h auf einfachem Wege spazieren – das klingt doch verlockend: Hier geht’s zur Route

Bärenstein – auf schnellem Wege zum Gipfelkreuz

Für schnelle Gipfelstürmer ist der Bärenstein genau das Richtige. Wählt man den Grünwaldparkplatz als Ausgangspunkt, ist man schnell am Gipfel angekommen, wo ein wunderbarer Blick auf den Moldaustausee und den Böhmerwald auf einen wartet.  Hier geht’s zur Route

Braunberg – gemütliche Wanderung mit Hüttenfeeling

Die Braunberghütte ist nicht nur ziemlich urig und „liab“, sondern auch die einzige bewirtschaftete Alpenvereinshütte des Mühlviertels. Sie liegt auf 902 m in der Nähe von St. Oswald, von wo aus sie auch bewandert werden kann:  Hier geht’s zur Route

Stillensteinklamm – romantische Schlucht im Mühlviertel

Neben einem wunderschönen Ausblick auf das Donautal, bietet die Wanderung zur Stillensteinklamm in Grein atemberaubende Steine, einen kleinen Wasserfall und wunderbare Natur. Hier geht’s zur Route

Wer auch bei den herbstlichen Temperaturen Lust auf Eis hat, kann natürlich noch einen Sprung bei „Schörgi“ vorbeischauen. Alternativ gibt es natürlich auch Kaffee&Kuchen.

Wir wünschen einen schönen Herbst

Fotos von Gemeinde Liebenau, Romy Feist, Michael Hackl, Matthias Gahleitner, Erbner Mühlviertler Alm, Region Hansbergland.